Whiskey Sour

Unter einem Whiskey Sour versteht man den Mix aus Whisky, Zitronensaft und Zucker. Ähnlich wie bei den Fizzes und seinem bekanntesten Stellvertreter – dem Gin Fizz – kann man Sours mit unterschiedlichsten Alkoholika mixen.

Der Legende nach hat sich der englische Seemann Elliot Stubb im Jahre 1972 bei einer seiner vielen Reisen in das Städtchen Iquique (Peru) und seinen Hafen verliebt und beschloss, dort sesshaft zu werden und eine Bar zu gründen. Dort experimentierte er mit diversen Aperitifs und Long Drinks, wobei seine grundlegende Zutat meist eine speziell in der Region vorkommende Zitrone – die limon de Pica - war. Eines Tages mixte Stubb Whisky mit seiner wertvollen Zutat und fügte noch eine größere Menge an Zucker hinzu. Angetan vom Resultat machte er den Cocktail zur Spezialität des Hauses – von wo aus der Whisky Sour seinen Siegeszug durch die Welt antrat.

Zutaten:

  • 4½ cl Bourbon Whisky
  • 3 cl frischer Zitronensaft
  • 1½ cl Läuterzucker

Und so mixt ihr euren perfekten Whiskey Sour:

  • Old Fashioned-Glas oder Cobbler-Glas vorkühlen
  • Zutaten mit Eis in den Shaker geben und kräftig schütteln
  • Cocktail in das Glas seihen

Garnitur:

  • Halbe Orangenscheibe
  • Cocktailkirsche