Hurricane

Die kuriose Entstehung des sehr süßen Cocktails “Hurricane” wird dem Barinhaber Pat O’Brien aus New Orleans zugeschrieben. In den 40er Jahren brauchte er eine Möglichkeit, um den relativ unbeliebten Rum (im Gegensatz zum “amerikanischen” Whiskey und Scotch) loszuwerden. Also goss er den Rum zusammen mit einigen Säften in Gläser, die entfernt an die Form eines Hurricanes erinnerten und verkaufte das Getränk an Seeleute.

Heutzutage wird der Hurricane immer noch im French Quarter in New Orleans ausgeschenkt – allerdings in Plastikbechern. Das ist nötig, weil die Gesetze in New Orleans zwar den Genuss von Alkohol in der Öffentlichkeit gestatten – allerdings nicht, wenn sich das Getränk in einem Glas befindet.

Zutaten:

  • 3 cl brauner Rum
  • 3 cl Rum weiß
  • 1 cl Maracujasirup
  • 2 cl Limettensaft
  • 2 cl Ananassaft
  • 2 cl Orangensaft

Und so mixt ihr euren perfekten Hurricane:

  • Crushed Ice in einen Shaker geben
  • Die Zutaten mit in den Shaker füllen und kräftig schütteln
  • Crushed Ice in ein Highball-Glas geben
  • Den Cocktail in das Glas abseihen

Garnitur:

  • Ananasscheibe
  • Orangenscheibe